Trainer für Emotionale Kompetenz (DGEK)

Ausbildungsziel

Die Weiterbildung zum Trainer für Emotionale Kompetent berechtigt zur Arbeit mit dem Trainingsprogramm Emotional Literacy von Claude Steiner in Lern- und Arbeitsgruppen jeder Art.

Anwendungsfelder

Führungskräfteschulung, Projektgruppen, Teamentwicklung, Beraterteams sowie Arbeit mit Gruppen zur Stärkung des Wohlbefindens, der Belastbarkeit und Arbeitszufriedenheit.

Zielgruppe

Professionelle in der selbständigen oder institutionellen Arbeit mit Menschen als Trainer, Coach, Berater, Führungskraft oder Lehrer in den unterschiedlichen Rollen.

Voraussetzungen

Sie haben bereits die Ausbildung zum Practitioner für Emotionale Kompetenz abgeschlossen, eine Empfehlung Ihres Ausbilders am IPE erhalten und Interesse und Bereitschaft, sich mit relevanten Fragen der Bildungsarbeit mit und Leitung von Gruppen zu beschäftigen – dann steht Ihnen die Weiterbildung zum Trainer Emotionale Kompetenz offen.

Ausbildungsanforderungen und Zeiten

Die Basis des beraterischen Grundlagenwissens und Anleitung selbsterfahrungsorientierter Lernprozesse wird durch aktive Teilnahme am 1. TA Ausbildungsjahr Basics positiver Gesprächsführung / Fortbildungslehrgang in Methoden beratender Gesprächsführung erworben (16 Weiterbildungstage in einem Jahr). Beginn jeweils im Oktober.

Außerdem ist die Teilnahme an 6 weiteren Emotionale Kompetenz Trainingstagen Bestandteil der Weiterbildung, die im IPE Seminarangebot frei gewählt werden.

Vor Ablegung der Trainerprüfung ist die supervidierte eigenverantwortliche Arbeit mit dem Trainingskonzept im Umfang von 80 Stunden erforderlich.

Die Abschlussprüfung kann frühestens im zweiten Jahr nach dem Practitionerabschluss abgelegt werden und umfasst eine Hausarbeit und eine mündliche Prüfung.

Zertifikat

Die Ausbildung orientiert sich an den Ausbildungsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Emotional Kompetenz DGEK e.V.

Sie erhalten das Zertifikat „Trainer für Emotionale Kompetenz DGEK und IPE“.

Leitung

Verantwortlicher Leiter der Qualifizierung Emotionale Kompetenz ist Dipl. Päd. Norbert Nagel, Seniorteacher der DGEK und Schüler von Claude Steiner

Kosten

Die Ausbildung zum Emotionale Kompetenz Trainer setzt die abgeschlossene Weiterbildung zum Emotionale Kompetenz Practitioner voraus.

Die für die Trainerausbildung erforderlichen 6 Emotionale Kompetenz Trainingstagen sowie die 16 Tage Basics positiver Gesprächsführung / Fortbildungslehrgang in Methoden beratender Gesprächsführung kosten je Seminartag 140.- Euro.

Einmalige zuzügliche Kosten: Zertifizierungsgebühr (Bewertung der schriftlichen Arbeit) 150.- Euro am Ende der Ausbildung plus Curriculums- / Zertifikatsgebühr der DGEK.

Anmeldung

Bitte teilen Sie Ihr Interesse per Mail mit an TASeminare(at)IPE-Nagel.de. Sie erhalten dann die Anmeldeunterlagen zugeschickt. Außerdem ist ein Vorgespräch mit dem Ausbildungsleiter erforderlich